Wachsbilder

Ritmo Tango

Die Arbeit an dieser Serie begann während einem Symposion zum Thema „Trame de Soie“ in Tulle (F). Tangotänzer wurden in Schorndorf (D) fotografiert und die Bilder mit Schneidemesser und Fäden bearbeitet, um sie zum Schluss auf Zinkblechkästen mit Wachs zu überziehen. „Angeknüpft“ ist die Tanzbilder-Serie an die „Ritmo Opus“-Serie, diese wiederum in Tulle fotografiert und bei einem Symposion in Esslingen(D) mit Fäden bearbeitet.


Ritmo Opus


Ritmo Reliefbilder


RitmoZap Vatà

„In der Serie RitmoZap Vatà geht es um die schwarzafrikanische Power im Lateinamerikanischen Tanz. Die Fotosequenz zeigt Stuttgarts tanzgewandtesten Kubaner bei einem spontanen mitternächtlichen Battle und immer mit derselben Tänzerin. Überarbeitet von der Künstlerin nicht nur mit Wachs und Pigment sondern auch mit Kettensäge und Flex zu der Musik der Afro Rumba.“
Sue Farlaw, Arnold-Magazin 2012


Apropos…

„In der Serie RitmoZap Vatà geht es um die schwarzafrikanische Power im Lateinamerikanischen Tanz. Die Fotosequenz zeigt Stuttgarts t

„EBBA Kaynak ist bekannt als Holzbildhauerin, ist aber auch passionierte Bildermacherin. Projektartig nähert sie sich Themen über Fotografie und bearbeitet diese mit Wachs und Pigment genauso wie mit Säge und Flex. Bei der Serie „…apropos…“ wagte sie in dieser Arbeitsweise ein bildhaftes Zusammenspiel von historischen medizinischen Werkzeugen ihres Grossvaters und einem jungen Frauenkörper – verschmolzen und zäsiert auf Metallkästen.“
Tom Krink, Arnold-Magazin 2011

„EBBA Kaynak hat ein zweites Mal (…) das Arsenal ihres Grossvaters ins Bild gesetzt, verwandelt in etwas Apartes, etwas Erträumtes. Aber da kann sich keiner sicher sein, dass vor den Traum nicht ein „Alp-“ gesetzt werden muss. Beim Fotografieren rückte sie die Kolben und Zangen des Grossvaters in den Vordergrund. Im Hintergrund dann zeichnen sich die Konturen eines Modells ab – wir sollen uns unseren Horror schon selber zusammendenken. Sie, die Objekt-Subjekt-Zusammenführerin bringt wie zur Verschleierung noch einen milchigen Wachsüberzug auf. Ein aparter Alp.“
Jörg Nolle, Waiblinger Kreiszeitung 27.10.2011


Madame Lily

Grundlage dieser Wachsbildserie sind Aufnahmen netzstrumpfverhüllter Beine in einem Lilienfeld.
Textbeitrag von Thomas Milz zu den abgebildeten Bildserien im Katalog 2010 auf Seite 37.


Apropos Eduard

„In der Serie RitmoZap Vatà geht es um die schwarzafrikanische Power im Lateinamerikanischen Tanz. Die Fotosequenz zeigt Stuttgarts ta

„[Die] Serie mit dem Titel „Apropos Eduard“ lässt […] das Thema ‚dazwischen‘ aufflackern. EBBA Kaynak nimmt Fotos medizinischer Geräte aus dem Besitz ihres Großvaters, der Landarzt gewesen ist, als Basis für Überarbeitungen. Durch die Verfremdungseffekte wird der Betrachter in eine eigenwillige „unreale“ Welt versetzt. Eine Art Traumwelt tut sich auf. Ein Zwischenraum entsteht – auch an dieser Stelle stellt sich die Frage nach dem „Nicht – mehr oder Noch – nicht“, dem Dazwischen also.“
Prof. Roswitha Bader


RitmoZap

„Unter dem programmatisch vieldeutigen Titel RitmoZap widmet sich die Küstlerin einer ihrer Passionen, dem Tanz. Dabei spreizt sie mit ihren künstlerischen Überarbeitungen den Ritualcharakter dieser Kulturpraxis auf der Zeitachse von der grell ausgeleuchteten Gegenwart bis in eine dunkle Archaik.“
Thomas Milz